CIDEON Whitepaper Cloudbasiertes PLM Insights
28/06/22

Tipps & Tricks für eine erfolgreiche PLM-Einführung

Autor: Christoph Kokew

Projekte und Produkte werden immer individueller und komplexer. Reagieren Sie darauf mit einer Digitalisierungsstrategie. Ein wichtiges Instrument kann dabei die Einführung von PLM, respektive eines PLM-Systems, sein. Wir klären, was genau dahinter steckt und geben Tipps und Tricks, wie die Einführung von PLM im Unternehmen am besten gelingt. 

Kurz gefragt: Wofür steht PLM?

PLM steht für Product Lifecycle Management und bezeichnet einen ganzheitlichen Ansatz für die Produktentwicklung, um sämtliche Informationen, die im Verlauf des Lebenszyklus eines Produktes anfallen, zu erfassen. PLM baut auf PDM auf und verspricht im gemeinsamen Zusammenspiel mehr operative Effizienz und weniger Projektlaufzeiten.

Kurz erklärt: Wie funktioniert PLM?

PLM steuert mit Beginn der Produktentwicklung alle Datenflüsse und Prozesse vollständig digital. Damit können alle Projektbeteiligte unternehmensweite Abläufe schneller und besser kontrollieren oder gegebenenfalls optimieren. Und das eben über den gesamten Lebenszyklus des Produktes hinweg: von der ersten Idee über Konzepte, die Fertigung und Lieferung bis zur Wartung und schließlich Demontage und Recycling.

Auf Knopfdruck stellen PLM-Systeme, etwa Upchain oder Fusion 360 Manage alle relevan­ten Informationen jederzeit in der notwendigen Qualität und in der richtigen Version zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Daten mit Prozessen verknüpft, welche diese automati­siert an die betroffenen Personen weiterreichen. Fehlende, veraltete oder einfach nicht mehr lesbare Informationen gehören damit der Vergangenheit an.

Autodesk Upchain oder Autodesk Fusion 360 Manage? Was genau können diese cloudbasierten PLM-Lösungen und was sind die konkreten Vorteile? Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie diese Werkzeuge auch in Ihrem Unternehmen gewinnbringend einsetzen können. Jetzt anmelden für unseren Webcast "Autodesk PDM- und PLM-Systeme in der Cloud".

Webcast PDM / PLM in der Cloud

Kurze Anleitung: Wie gelingt die Einführung von PLM?

1. Agiles Vorgehen

Verfolgen Sie bei der Einführung von PLM in Ihrem Unternehmen ein agiles Vorgehen. Die Umstellung auf rein digitale Pro­zesse kann komplex sein und funk­tioniert selten nach der klassischen Wasserfallmethode. Wenn Sie iterativ vorgehen, können Sie jederzeit auf erste Er­fahrungen reagieren.

 

2. Fokus setzen

Bleiben Sie immer fokussiert – erst recht bei der Einführung von PLM. Prüfen Sie, welche Prozesse entlang der Wertschöpfungskette den drin­gendsten Verbesserungsbedarf haben. Genau da sollten Sie dann zu­erst optimieren und digitalisieren.

 

3. Beteiligte einbeziehen

Vertrauen Sie auf Ihre Project Owner und beziehen Sie so stark wie möglich mit ein. Sie kennen ihre Abläu­fe am besten, sollten deshalb sie den Change-Prozess aktiv begleiten und an der Definition neuer Abläufe mitwir­ken. Das steigert die Akzeptanz gegen­über der neuen digitalen Arbeitsweise deutlich.

 

 4. Flexibilität bewahren

Bleiben Sie immer schön flexibel – das gilt auch für die Definition einzelner Prozessschritte. Zu detailliert kann zu Lasten der Transparenz von Dynamik und Kundenorientierung gehen. Finden Sie hier eine Balance zwischen notwendigen Regeln und genügend Spielraum.

 

 5. Mitarbeiter motivieren

Transparenz motiviert, das gilt insbesondere für die Kommunikation von Zielen und Vorteilen digitaler Arbeitspro­zesse. Legen Sie das PLM-System so an, dass alle Mitarbeitende den Change-Prozess von Anfang an aktiv begleiten, neue Pro­zesse schon früh testen und dadurch Sicherheit und Vertrauen gewinnen.

Erfahren Sie jetzt mehr über die Einführung von PLM sowie die Vorteile der cloudbasierten PLM-Lösung Autodesk Fusion 360 in unserem aktuellen Whitepaper.

Zum Whitepaper Cloud PLM 

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Der Unterschied zwischen  PDM und PLM 

CIDEON Datenschnittstellen für ein effizientes PDM und PLM

Leistungsfähiges Datenmanagement für den Mittelstand

 

 

Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen