CIDEON Traineeprogramm: die ideale Möglichkeit sich fachlich und persönlich weiter zu entwickeln. Backstage
28/07/21

Trainees bei CIDEON: Wir stellen uns vor

Autor: Digital Business

CIDEON bietet die Möglichkeit ein zweijähriges Traineeprogramm zu absolvieren: die ideale Möglichkeit sich fachlich und persönlich weiter zu entwickeln. Lesen Sie mehr in unserer neuen Beitragsreihe und werfen Sie mit unseren Trainees einen Blick hinter die Kulissen des Programms.

In dieser Folge: Antonia Haas, CIDEON Trainee im Digital Business

„Bei CIDEON hat es einfach gestimmt“ – so erklärt Antonia Haas, Trainee im Digital Business rückblickend Ihren Einstieg im Unternehmen nach ihrem Masterstudium International Cultural and Business Studies. Erfahren Sie hier mehr über ihre Beweggründe und was sie besonders an ihrer Zeit als Trainee schätzt.

Warum hast Du Dich für die CIDEON entschieden?

Wie man auch in anderen Lebenslagen sagt: Das Gesamtpaket muss stimmen – und bei CIDEON hat es einfach gestimmt! Ich habe mich während des gesamten Bewerbungsprozesses unglaublich wohlgefühlt. Außerdem gefällt mir die Unternehmenskultur – man merkt einfach, dass CIDEON, beziehungsweise die ganze Friedhelm Loh Group, familiengeführt ist.

 

Die Trainee-Stelle im Digital Business fasst außerdem alle Bereiche zusammen, die mich schon als Werkstudentin und während meines Studiums interessiert haben.

Ich kann jetzt sowohl Content, SEO, Social- und Paid-Media, als auch E-Mail-Marketing oder das Erstellen digitaler Kampagnen in einer einzigen Position kombinieren und bekomme Einblicke in weitere Aufgabenbereiche wie Event-Organisation oder Strategie-Themen.

Eine solche Kombination ist leider, wie ich während meiner Bewerbungsphase in Zeiten von Corona feststellen musste, im Marketing-Umfeld äußerst selten. Schon vor dem Bewerbungsprozess war mir klar, dass ich mich nicht nur in einem Teilbereich spezialisieren will, sondern im besten Falle eine große Bandbreite an Themen- und neuen Aufgabenfeldern bearbeiten möchte. Bei CIDEON habe ich die perfekte Möglichkeit dazu bekommen – außerdem lerne ich nebenbei noch eine bisher vollkommen neue Branche kennen.

Wieso wolltest Du nach Deinem abgeschlossenen Masterstudium ein Trainee-Programm machen?

Zu CIDEON geführt hat mich ursprünglich eine andere Stellenausschreibung. Technische Inhalte und Details zu den Lösungen und Services in spannende Artikel und Texte für Blog, Website und Mailings zu „übersetzen“, fand ich faszinierend und konnte ich mir nach meinem überwiegend sprach- und kulturwissenschaftlichen Studium sehr gut vorstellen. Allerdings waren die Aufgabenbereiche des Trainees im Digital Business noch viel breiter gefächert. Dazu kam ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Softskills-Schulungen, Einarbeitung in anderen Abteilungen von CIDEON, sowie ein großes Abschlussprojekt, das alle Trainees gemeinsam erarbeiten. Erfahrungen im Marketing-Bereich hatte ich zwar schon aus verschiedenen Praktika und Werkstudentenstellen, trotzdem lag mein Studienfokus nie auf dem reinen Online Marketing. Die Möglichkeit noch einmal zwei Jahre lang intensiv Praxiserfahrung zu sammeln und direkt umzusetzen, fand ich genau richtig für den Berufseinstieg.

Was waren Deine Erwartungen - und wurden diese erfüllt?

Vor Beginn meiner Zeit als Trainee habe ich mir offen gesagt schon einige Gedanken gemacht, wie es sein wird in einer mir bisher unbekannten Branche zu arbeiten und mich intensiv mit technischen Zusammenhängen auseinanderzusetzen. Im Nachhinein hätte ich mir diese Gedanken gar nicht machen müssen. Meine Einarbeitung war wirklich gut, jede Abteilung hat sich ausführlich vorgestellt und durch regelmäßige Jour Fixes bekomme schon seit Anfang an Einblicke in die Themen von Sales, Solution Management oder unserem Development. Außerdem sind alle Kolleginnen und Kollegen sehr offen gegenüber Nachfragen und unterstützen mich bei Projekten, die abstimmungsaufwändiger sind oder tiefer in technische Details gehen.

Was die Erwartung an das Traineeprogramm angeht, hatte ich zwar auf mehr persönlichen Kontakt und Trainings vor Ort gehofft, aber leider kam die Pandemie in die Quere. Trotzdem hat die Friedrich Loh Gruppe das meiner Meinung nach super gelöst: alle Trainings finden virtuell statt, sie sind sehr praxisorientiert und interaktiv, sodass sich die Gruppe meines Trainee-Jahrgangs auch per Zoom gut kennenlernen und zusammenarbeiten konnte.

Was sind Deine Aufgaben als Trainee im Digital Business?

Mein Hauptprojekt seit Beginn meines Traineeprogramms war die Entwicklung einer Social Media Strategie. Darauf aufgebaut hat dann die Erstellung von Bildmaterial, Videos und Texten für unsere Kanäle LinkedIn, Xing, Facebook, Twitter und YouTube. Neben der täglichen Pflege und Analyse unserer Accounts stehen noch die Erstellung und Auswertung der Newsletter oder die Mitarbeit am CIDEON Blog auf meiner täglichen to do Liste. Ein weiterer großer Aufgabenbereich umfasst die Umsetzung unserer Digital-Kampagnen. Solche Kampagnen setzen sich aus verschiedenen Teilbereichen zusammen: beispielsweise das Aufsetzen, Einbinden und die Optimierung von Landingpages, die Erstellung verschiedener Paid- und Social-Media-Aktivitäten, Bildbearbeitung oder E-Mail-Marketing Maßnahmen, um nur einige zu nennen.

Wie ist es für Dich als Frau in einer Branche mit einem sehr hohen Männer-Anteil zu arbeiten?

Dass die Engineering-Branche einen sehr hohen Männeranteil hat, ist mir natürlich aufgefallen – mein ganzes Studium lang habe ich zu 80 Prozent mit Frauen zusammengearbeitet. Ich persönlich nehme das aber nicht als große Veränderung wahr oder muss mich jetzt in meiner Arbeit umstellen. Mir ist es viel wichtiger, dass die Kommunikation stimmt, dass man sich auf einer zwischenmenschlichen Ebene gut versteht und gut zusammenarbeiten kann – egal, ob mit Kollegen oder Kolleginnen. Meine Abteilung muss man hier wahrscheinlich nochmal gesondert betrachten - im Bereich Marketing ist der Frauen-Männer-Anteil doch ein bisschen ausgewogener.

Was würdest Du potentiellen Bewerberinnen und Bewerbern mit auf den Weg geben?

Ich kann jeder Bewerberin und jedem Bewerber raten einfach mal einen Blick über den Tellerrand zu werfen. Meistens kommt es anders, als man denkt oder es geplant hat. Also warum nicht einfach etwas Neues ausprobieren, in andere Branche reinschnuppern und sich einfach mal trauen sich auf eine bestimmte Stelle zu bewerben. Ich finde es wichtig, sich selbst immer ein bisschen herauszufordern. Das Traineeprogramm bietet dafür die optimale Umgebung: Man lernt unglaublich viel, man kann sich an verschiedensten Aufgaben ausprobieren, Verantwortung übernehmen, aber eben auch nachfragen oder sich Unterstützung holen.

 

Über das Traineeprogramm

Das Traineeprogramm bei CIDEON vereint zwei wichtige Komponenten: eine Ausbildung mit gezielter Förderung des individuellen Potenzials der Trainees sowie eine praxisorientierte Einarbeitung on-the-job. Den Trainees steht während des zweijährigen Programms eine erfahrene Führungskraft unseres Unternehmens als Mentor zur Seite, der die persönliche sowie fachliche Entwicklung begleitet und als überfachlicher Ansprechpartner rund um das Unternehmen zur Verfügung steht. Zusätzlich nehmen alle Trainees an dem speziell auf ihren Bedarf ausgerichteten Seminarprogramm der konzerneigenen Loh Academy zur Weiterentwicklung der Soft Skills teil.


Neben der Arbeit im Fachbereich übernehmen die Trainees ein eigenes Trainee-Projekt, das sie am Ende des Programms vor dem gesamten Management Board präsentieren. CIDEON bietet das Traineeprogramm bedarfsorientiert an allen bundesweiten Standorten in unterschiedlichen Fachbereichen an. Bisherige Trainees haben in folgenden Bereichen an dem Programm teilgenommen: Consulting, Vertrieb, Softwareentwicklung, Customer Care, Solution Management, Digital Business und Sales Operations.

Interesse geweckt? Einen Überblick über unsere offenen Trainee-Positionen sowie die Möglichkeit, sich darauf zu bewerben, finden Sie im Jobportal auf der Karriereseite der Friedhelm Loh Group: www.friedhelm-loh-group.de/karriere.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Verwandte Themen:
Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen