Das Integrierte Fabrikmodell im Fokus: CIDEON Event in Düsseldorf

Christof Ott und Vitali Beck stellen mit VR-Brillen das Integrierte Fabrikmodell vor

Nahtlose Zusammenarbeit, BIM-konforme Daten und digitale Modelle – um das alles und noch viel mehr ging es am 12. März bei unserem Event “Das Integrierte Fabrikmodell als Lösung für die digitale Layoutplanung & Projektierung”. Insgesamt holten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im b'mine Hotel in Düsseldorf neue Inspiration und Anregungen für Ihren Arbeitsalltag auf dem Weg zur digitalen Fabrik.

Die Veranstaltung im Überblick

Das Event startete mit einer Begrüßung inklusive einer Einführung in das Thema “Integriertes Fabrikmodell”. Nachfolgend widmeten wir uns der Zusammenarbeit zwischen Fabrikbetreibern und Systemintegratoren im virtuellen Raum (VR-Collaboration), vor allem im Hinblick auf Chancen und Lösungen auf dem Weg zur vernetzten Fertigung der Zukunft.

Ein Highlight des Tages war zweifellos der Gastvortrag von Andre Benner, Teamleiter RPE (RITTAL Production Engineering, Process Technology). Dieser stellte die Integrierte Fabrikplanung bei RITTAL und den Weg des Unternehmens zum Digitalen Zwilling vor. In Zusammenarbeit mit CIDEON wurde im Rahmen eines Proof-of-Concepts die alte Datenbasis einer Fabrik evaluiert, 3D-Scans erstellt und weiterverarbeitet.

Andre Benner von RITTAL referiert über die digitale Fabrik

Im Anschluss fand ein gemeinsames Mittagessen statt, das nicht nur den Hunger stillte, sondern auch den Wissensdurst durch persönlichen Austausch befriedigte.

Mittagspause beim IFM Event von CIDEON in Düsseldorf

Den Auftakt des Nachmittags übernahm Dr.-Ing. Sebastian Patrick Vierschilling von Autodesk mit einem Vortrag über die digitale Integration in Fabrikplanungsprojekte für Anlagen- und Systemlieferanten. Dabei ging er besonders auf die wachsende Bedeutung von Daten und Technologien wie Building Information Modeling (BIM) und den Digitalen Zwilling ein.

Im Anschluss besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer drei verschiedene Impulse Labs. In Impulse Lab 1 wurde die digitale Fabrik mittels Virtual Reality-Brille erkundet. In Impulse Lab 2 mit dem Thema “Vernetzung von Teams, interne und externe Zusammenarbeit, Projektplanung und -Management“ erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Ausblick darauf, was im Bereich digitale Fabrikplanung noch möglich ist. Impulse Lab 3 legte einen Schwerpunkt auf durchgängige und automatisierte Engineeringkonfigurationsprozesse (CTO und CTO+), vor allem mit Fokus auf unsere Lösung CIDEON Conify. Wichtig war uns neben der Vermittlung unserer Themen natürlich auch der Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Dafür blieb am Ende des Events noch genug Zeit.

Was haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mitgenommen?

Gegen 16:30 Uhr endete unser Event und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen mit viel neuem Input und frischen Ideen nach Hause.

Das Feedback an uns war sehr positiv – auch der Austausch unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Events wurde sehr geschätzt. Im Laufe der Veranstaltung kristallisierte sich heraus, dass es vielen Unternehmen, unabhängig von Größe und Sektor, ähnlich geht und die Herausforderungen in puncto digitale Fabrik im Großen und Ganzen dieselben sind. Aber auch, dass sich viele unserer Kunden schon auf einem sehr guten Weg befinden. Die digitale Fabrik ist nichts, was von heute auf morgen perfekt umgesetzt werden kann. Es ist eine Mammutaufgabe, für alle Unternehmen gleichermaßen, die aber mit kleinen und durchdachten Schritten gemeinsam gemeistert werden kann.

Autodesk Solution Manager Christof Ott zeigt sich zufrieden: „Im Rahmen des Events konnten wir die Anforderungen eines Fabrikbetreibers und Systemintegrators entlang der jeweiligen Wertschöpfungskette transparent und verständlich darstellen. Der Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern war sehr produktiv, wertvoll und hat Spaß gemacht.”

Auch für Head of Autodesk Solution Management Gerd Lehmann, der unter anderem die Moderation der Veranstaltung übernahm, war das Event ein voller Erfolg: „Die Stimmung war super, fast schon familiär. Es ist uns gelungen, einen interessanten Wechsel in den Vorträgen und Themen mit einem hohen Praxisbezug zu bieten. Das spiegelt auch das Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wider.”

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des IFM Events bei einem Vortrag

Noch mehr zum Thema Integriertes Fabrikmodell

Sie sind am Thema Integriertes Fabrikmodell interessiert, konnten aber an unserem Event nicht teilnehmen? Kein Problem, wir werden in Zukunft weitere Events, Webcasts und Themenschwerpunkte rund um die digitale Fabrik veranstalten. Melden Sie sich einfach zum CIDEON Newsletter an und Sie bekommen einmal im Monat alle News zu Events, Webcasts und mehr bequem in den Posteingang.

Jetzt zum Newsletter anmelden

Diesen Artikel teilen ...

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf


Daniel Pasing, Customer Success

Sie möchten mehr über unsere Produkte und Lösungen erfahren? Unser Customer Success ist für Sie da.
daniel-pasing

Entdecken Sie weitere Artikel über BACKSTAGE

Hobby und Beruf: Mariusz Zienkiewicz kümmert sich mit Geduld um seine Bienen und die Cideon Systeme Hobby und Beruf: Dennis Schulenberg bewahrt norddeutsche Gelassenheit beim Tauchen und im Beruf Hobby und Beruf: Uwe Warmuths Leidenschaft für den Sport und die Informatik Das Integrierte Fabrikmodell im Fokus: CIDEON Event in Düsseldorf