Hobby und Beruf: Marcel Benedix reagiert schnell auf Veränderungen am Controller und im Vertrieb

Marcel Benedix spielt auf der PS5

Schnell und bedacht auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren, das beherrscht Marcel Benedix nicht nur in seinem Job als Autodesk Account Manager, sondern auch in seiner Freizeit an der Konsole. Lesen Sie jetzt, was Marcel besonders am Gaming fasziniert und wie er seine Skills am Controller auch im Berufsleben einsetzt.

Marcel und Gaming – wie alles begann

Marcel Benedix arbeitet seit 15 Jahren bei CIDEON. Seine Liebe zum Gaming begleitet ihn sogar noch länger. “Um an eine Konsole zu kommen, hat mein Großvater sich damals unter dem Deckmantel ‘ist für die Enkelkinder’, ein SEGA Master System II geholt. Daher musste die Konsole natürlich auch bei uns stehen und so nahm alles seinen Lauf”, erinnert sich Marcel. Damals war er drei oder vier Jahre alt, doch das Spielen an der Konsole hat ihn sofort begeistert.

Als die ersten Spiele in den 90er Jahren auf den Markt kamen, wanderten sie in seine Sammlung, die er bis heute pflegt. Mittlerweile besitzt er weit über 1.000 Spiele allein für die verschiedenen PlayStation-Generationen, dazu kommen noch 600-700 Spiele im Onlinespeicher der Konsolen.

Spielesammlung von Marcel Benedix

Gaming verbindet und schafft neue Kontakte auf der ganzen Welt

Was ist das Besondere am Gaming? Das Hobby wird von einigen Menschen belächelt, doch Marcel erklärt: “Gaming hat viele Vorteile. Das Klischee besagt, dass Gamer dumm sind und nie vor die Tür gehen. Aber Gaming hält geistig fit und trainiert das Gehirn, das ist sogar wissenschaftlich bewiesen”.

Durch das Spielen an der Konsole trainiert Marcel nicht nur seine grauen Zellen, sondern knüpft darüber hinaus Kontakte. “Gaming bringt Leute zusammen, das finde ich richtig cool. Meine Frau teilt das gleiche Hobby, mein Sohn mittlerweile auch. Und aus Fremden sind Freunde geworden, die auf der ganzen Welt verstreut leben”, erzählt Marcel. Durch sein Hobby hat er sogar einen langjährigen Freund aus Brasilien gewonnen, mit dem er sich regelmäßig über die gemeinsame Leidenschaft austauscht.

Wie lässt sich Gaming mit dem Beruf vereinbaren?

Der Arbeitsalltag ist oft stressig und mit einem vierjährigen Sohn bleibt kaum Zeit, um länger zu spielen. Oft nutzt Marcel deshalb die Abendstunden, wenn sein Sohn im Bett ist. Aber auch die Mittagspause bietet sich gelegentlich an. “Wenn man die Annehmlichkeiten des hybriden Arbeitens nutzt, kann man natürlich auch mal in der Mittagspause kurz die Konsole anschmeißen. Man kann wunderbar abschalten, wenn man mal 10 Minuten Blödsinn an der Konsole macht”, erzählt Marcel.

Er ergänzt: “Ich kann auf Knopfdruck völlig abschalten, indem ich die Konsole anmache. Andere Leute gehen dafür mit dem Hund Gassi, ich habe meine PlayStation”.

Im Rahmen einer Vertriebsweiterbildung konnte Marcel sogar eine Podcast-Folge über das Gaming aufnehmen. Im Podcast ging es vor allem um die vielen Parallelen von Sales und Gaming. Marcel resümiert: “Es macht einfach Spaß und wenn man Spaß hat, bleibt man auch bei der Sache. Das ist im Job genauso wie im Hobby.”

Marcel Benedix spielt an der PS5

Welche Fähigkeiten aus dem Gaming sind nützlich im Berufsleben und umgekehrt?

Gaming bietet diverse Vorteile, die Marcel im Berufsalltag für sich nutzen kann. Zum einen ist das eine schnelle Auffassungsgabe und Reaktionszeit: “Man muss sehr koordiniert vorgehen. Sowohl auf der Arbeit als auch im Gaming muss ich schnell reagieren können. Wenn man nicht schnell genug reagiert, ist womöglich das Spiel vorbei, weil der virtuelle Bildschirmtod erreicht ist. Im Vertrieb ist möglicherweise der Auftrag weg, weil die Anfrage zu lange auf dem Tisch lag.”, erklärt Marcel.

Außerdem ist die dominante Sprache im Gaming Englisch, genau wie auch im Softwarebereich. Darüber hinaus kommt Marcel über sein Hobby häufig mit fremden Menschen ins Gespräch, was ihm besonders im Umgang mit Neukunden hilft. “Oft tauscht man sich im Netz über Tipps und Tricks in Spielen aus. Dadurch habe ich gelernt, freundlich, offen und hilfsbereit zu sein, auch wenn ich mein Gegenüber noch nicht kenne”, erzählt Marcel.

In Bezug auf Technologie im Softwarebereich fügt Marcel noch hinzu: “Viele Games sind mit Autodesk Software entwickelt worden, worüber ich mit 15 Jahren Autodesk Berufserfahrung sehr stolz bin. Auch Technologien wie Virtual Reality mittels VR-Headset nutze ich privat und unsere Kunden im CIDEON UpSpace”.

Wir wünschen Marcel weiterhin in jeder Situation einen kühlen Kopf, viel Erfolg im Sales und an der Konsole!

Diesen Artikel teilen ...

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf


Daniel Pasing, Customer Success

Sie möchten mehr über unsere Produkte und Lösungen erfahren? Unser Customer Success ist für Sie da.
daniel-pasing

Entdecken Sie weitere Artikel über BACKSTAGE

Hobby und Beruf: Tamara Berger zwischen Musicalpassion und Eventorganisation Hobby und Beruf: Andreas Sittmann bleibt fit und konzentriert im Rennkajak und im Job Hobby und Beruf: Christian Klopf schätzt den Zusammenhalt im Job, Ehrenamt und beim Handball Hobby und Beruf: Benedikt Sigg bewahrt die Ruhe und bleibt fokussiert im Job und beim Klettern