Industriefilteranlage von Scheuch auf dem Dach montiert. Successstory
29/09/20

Autodesk Premium: Ein Update, das sich lohnt.

Autor: Christoph Kokew

CIDEON realisierte bei der Scheuch GmbH die weltweit größte Umstellung auf Autodesk Premium - noch vor der offiziellen Markteinführung des Autodesk Named-User-Abonnements. Erfahren Sie mehr über die Beweggründe und warum das Unternehmen diesen Schritt als einen wichtigen Meilenstein der Transformation bewertet. 

Autodesk Premium bietet für mittelgroße und große Unternehmen zusätzliche Lizenz-Vorteile, etwa Einsparungen bei den Verwaltungskosten, ein Plus an technischen Support (24/7) sowie die Möglichkeit des Zentraleinkaufs. Dazu kommt: Bei einer Premium Lizenz kann die zentrale User-Steuerung/Single-Sign-On (SSO) implementiert werden, was für zusätzliche Sicherheit sorgt – insbesondere für global tätige Unternehmen. Für das Tagesgeschäft bedeutet das: Die Compliance ist gewährleistet.

Scheuch GmbH: Digitale Transformation als Chance

Die Vorteile hat auch die Scheuch GmbH erkannt. Das Technologieunternehmen mit Firmensitz Aurolzmünster in Österreich, entwickelt und produziert weltweit innovative Luft- und Umwelttechnik im industriellen Bereich. Schon früh begriff das Unternehmen die Möglichkeiten der digitalen Transformation als Chance: Engineering- und Business-Prozesse werden weiter optimiert, Leistungsfähigkeit, Kundennutzen und Unternehmenswert kontinuierlich gesteigert.

Mit dem langjährigen Autodesk Platinum Partner CIDEON, digitalisierte das Unternehmen bereits in 2016 sei­ne ge­sam­te Konstruktion- und Da­ten­ma­nage­ment­soft­ware (CAD/​PDM) mit Au­to­desk Pro­duk­ten. Im Zuge der ganzheitlichen Wertschöpfungskette ergaben sich in der jüngeren Vergangenheit auch Themen wie PLM, Digital Twin und Make. Diese Mosaike der digitalen Transformation brachte die beiden Unternehmen noch weiter zusammen.

Premium Implementierung bei Scheuch: Hoher Nutzen, schneller ROI

In einer dreimonatigen Evaluierungsphase erarbeitete das gemeinsame Projektteam von Autodesk, CIDEON und Scheuch eine flexible, zentral verwaltete und konforme Lösung mit hohem Nutzen und schnellem ROI – und das bei über 500 neu implementierten Premium Lizenzen im Named-User-Abonnement. Konkret handelt es sich um 250 Lizenzen der Autodesk Product Design & Manufacturing Collection sowie über 250 PDM-Anwendungen mit Autodesk Vault. Neben dem schon erwähnten weltweiten Nutzungsrecht (Global Travel Rights /GTR) profitierte Scheuch damit durch die:

  • Verdoppelung der User-Lizenzen (1:2),
  • zentrale User-Steuerung (SSO),
  • User-Unterstützung mithilfe von KI (SAAS),
  • Reduzierung der IT-Infrastruktur.

Ausblick: Gesamtheitliche (digitale) Betrachtung der Wertschöpfungskette

Die Einführung von Autodesk Premium bei Scheuch verlief erfolgreich, was auch auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit beider Unternehmen zurückzuführen ist. „Gemeinsam konnten Autodesk und CIDEON Scheuch davon überzeugen, dass das Premium-Abonnement eine technische Lösung darstellt, die Scheuchs organisatorische Anforderungen unterstützt und einen langfristigen wirtschaftlichen Nutzen bietet“, resümiert Harald Schrenk, Geschäftsführer CIDEON Österreich, der sich auf die weitere Zusammenarbeit freut. Auch hier wird der Mehrwert für die Kunden von Scheuch im Fokus stehen, etwa durch die Abbildung intelligenter Prozesse, der Einführung von Predictive Maintenance oder der Implementierung von Digitalen Zwillingen.

 

Scheuch_Logo01

 

 

 

Seit mehr als 50 Jahren vertrauen Kunden aus der Holz- und Holzwerkstoffindustrie, der Metall-​ und Steine-​Erden-Industrie sowie der Energieindustrie auf das Know-​how von Scheuch. In Europa zählt das Unternehmen zu den führenden Herstellern von Absaug-​, Förder-​, Entstaubungs-​ und Rauchgasreinigungsanlagen.

Die Anfänge der Scheuch Gruppe, die inzwischen diverse Industriezweige bedient, liegen im Holzsektor. Mit Anlagen für Entstaubung und Abluftreinigung ist Scheuch groß geworden. Inzwischen beschäftigt die Scheuch Gruppe, die sich noch immer in Familienbesitz befindet, in mehreren Unternehmen insgesamt über 1.000 Mitarbeiter.

Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen