Integrierte SAP ERP/PLM-Lösung sorgt für neuen Wind in der Datenverarbeitung bei der AERZENER Maschinenfabrik GmbH Success story
29/06/21

AERZEN: Integrierte SAP ERP-/PLM-Lösung sorgt für neuen Wind

Autor: Christoph Kokew

Schnittstellen sind immer nur die zweitbeste Lösung. Basieren Produktinformationen auf einer „Quelle der Wahrheit“ (Single Source of Truth, SSoT), verbessert das sowohl die Datenkonsistenz als auch die Prozessdurchgängigkeit. Aus diesem Grund hat die AERZENER Maschinenfabrik GmbH seine CAD-Systeme mit Unterstützung des Partners CIDEON nahtlos in SAP PLM integriert.

Eine Single Source of Truth (SSoT) für den gesamten Produktentstehungsprozess sorgt für eine bessere Datenkonsistenz und ermöglicht die durchgängige Nutzung der Engineering-Daten in Einkauf, Vertrieb und Fertigung. Um diese Vorteile auszuschöpfen, benötigen Unternehmen nicht nur ein integriertes ERP/PLM-System, sondern auch einen kompetenten Partner, der das Einführungsprojekt von A bis Z begleitet und in der Lage ist, sie bei der Optimierung ihrer Geschäftsprozesse ganzheitlich zu unterstützen. 

AERZENER Maschinenfabrik GmbH: Vorbildliche Innovationen bei Luft und Gas

Überall dort, wo Luft und Gase gefördert, verdichtet oder gemessen werden, kommen die Aggregate von AERZEN zum Einsatz. Maßstäbe in puncto Innovation setzte das Unternehmen mit den hybriden Drehkolbenverdichtern, die Gebläse- und Verdichtertechnik kombinieren und dadurch weniger Energie verbrauchen. Zum Teil handelt es sich bei den Aggregaten um Standardprodukte mit oder ohne kundenspezifische Erweiterungen. Zum Teil um Produkte, die vollständig im Kundenauftrag entwickelt und in kleinen Stückzahlen gefertigt werden. Entsprechend Engineering-lastig ist das Unternehmen, das Autodesk Inventor und AutoCAD Mechanical auf mehr als 100 Arbeitsplätzen einsetzt.

AERZEN Maschinentechnik steht für Erfahrung aus 150 Jahren Firmengeschichte. Im Bild: Das moderne Verwaltungsgebäude auf dem Gelände der AERZEN Firmenzentrale. 

Herausforderung: IT-Infrastruktur

Die Verkürzung der Projektlaufzeiten und die Verbesserung der Liefertreue sind große Herausforderungen für den global operierenden Maschinenbauer. Um notwendige Prozesse effizienter zu gestalten, benötigte das Unternehmen eine moderne IT-Infrastruktur. Das alte, auf einem AS/400 laufende ERP-System entsprach zwar optimal den Belangen des Mutterhauses, aber nicht den Anforderungen einer Unternehmensgruppe mit weltweit verteilten Entwicklungs- und Fertigungsstandorten. Auch das PDM-System Autodesk Productstream, mit dem die Konstrukteure in AERZEN ihre CAD-Modelle und –Zeichnungen verwalteten, wurde nicht weiterentwickelt und musste ersetzt werden.

Überzeugende Direktintegration

AERZEN entschied sich aus strategischen Gründen für SAP als ERP-Nachfolger. Damit stand das PLM-Projektteam vor der Frage, ob man ein CAD-nahes PDM-System einführen oder die CAD-Systeme direkt in SAP bzw. SAP PLM integrieren solle. Die Direktintegration von CIDEON überzeugte in einem Benchmark durch ihre gute Performance, gerade beim Laden von großen Baugruppen. Auch der geringere Administrationsaufwand sprach für eine integrierte ERP/ PLM-Lösung

Verlustfreie CAD-Datenmigration

Die ERP-Einführung erfolgte in mehreren Schritten und zog sich dadurch über einen längeren Zeitraum hin. Aus diesem Grund wurde SAP PLM bei AERZEN zunächst als eigenständiges PLM-System implementiert. Dank der guten Vorbereitung der Migration verlief die Urladung sehr erfolgreich – über 99 Prozent der Modelle und Zeichnungen kamen sauber in SAP PLM an. Auch bei den folgenden Migrationen nach Release-Wechseln der CAD-Versionen gab es keine Probleme.

Mehrwert für AERZEN

  • Einsparung von über 100 Manntagen pro Jahr durch die automatische Aufbereitung der Dokumente für die elektronische Archivierung.
  • Höhere Datenqualität und weniger Nacharbeiten durch das systemgestützte 4-Augen- Prinzip bei Prüfung und Freigabe.
  • Beschleunigung der Änderungsprozesse durch Anbindung aller Abteilungen an den elektronischen SAP-Änderungsdienst.
  • Erhebliche Zeiteinsparungen im Einkauf durch Automatisierung der Druckausgabe.
  • Verbesserung der Konstruktionsmethodik und Dokumentation der Best Practices.
  • Reduzierung des Zeitaufwands für die Materialstammanlage von mehreren Wochen auf durchschnittlich drei Tage.

Schneller mit einer Informationsquelle 

SAP PLM wurde am Standort in Aerzen termingerecht freigeschaltet und wird seitdem von mehr als 70 Mitarbeitern aus unterschiedlichen Abteilungen produktiv genutzt. Die Anwender wissen die Vorzüge der gemeinsamen Informations- und Datenbasis zu schätzen.

Für AERZEN war es bei der Partnerwahl entscheidend, alles aus einer Hand zu erhalten. Als Systemintegrator und Prozessberater übernimmt CIDEON daher über SAP PLM hinaus die komplette Betreuung der Autodesk-Produkte, einschließlich Wartung, Upgrades, Schulungen, Methodikberatung und Inhouse-Coachings der Konstrukteure.

 

Aerzener Maschinenfabrik GmbH

Weltweit werden industrielle Anlagen unter Einsatz von AERZEN Gebläsen und Verdichtern mit gasförmigen Medien versorgt. In der innovativen AERZEN Maschinentechnik stecken Erfahrungswerte aus 150 Jahren Firmengeschichte. Das Produktsortiment umfasst Drehkolbenverdichter, Drehkolbengebläse, Turbogebläse, Schraubenverdichter und Gaszähler. AERZEN Gebläse, Verdichter und Gaszähler sind nach DIN ESO 9001 qualitätsgeprüft und zertifiziert. Das Angebot ist flexibel und hält neben Standarderzeugnissen kundenindividuelle Sonderlösungen bereit. Zusätzlich bietet die AERZEN After Sales Service die ganze Bandbreite an Service-Dienstleistungen an - vom Vollwartungsvertrag bis zu Reparaturen und Modernisierung bestehender Anlagen. 

 

Diesen Artikel teilen ...

Kommentar verfassen